Unser Lifestyle-Fotoshooting der Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion in der MOTORWORLD München

Wir versuchen euch hier wieder regelmässig mit ausführlicheren Informationen zu allem, was uns beschäftigt, zu versorgen. Und wir sind schon mittendrin im Sommer 2017. Die Musterteile wurden zugestellt und wir konnten das „Sommer“-Shooting Mitte November durchziehen. Dafür haben wir uns eine historische Location ausgesucht: Das gesamte Gelände der MOTORWORLD München stand uns zur Verfügung. Warum dort? Weil bei Eröffnung Ende 2017/Anfang 2018 dort auch der erste echte Bad and Bold Store zu finden sein wird. Und da dachten wir, ein paar Baustellenfotos wären cool, denn so sehen wir die MOTORWORLD Halle nie wieder.

Weiterlesen

We want to see you!

Für unseren nächsten Katalog wollen wir gerne eine Doppelseite komplett unseren Kunden und Fans widmen…

Schickt uns doch per Mail an info@badandbold.com oder postet auf unserer Facebook Fanpage bis 31.08. ein Foto von Euch (so groß wie möglich) mit bei uns gekauften Klamotten und werdet Teil des Herbst/Winter-Kataloges 2014. 

Für jedes veröffentlichte Foto bekommt ihr als kleines Dankeschön einen Einkaufsgutschein in Höhe von 25 Euro. Was natürlich klar ist: Mit jedem eingeschickten Foto seid ihr automatisch damit einverstanden, dass wir dieses verwenden dürfen.

Wir freuen uns, Euch zu sehen und hoffen auf viele Bilder von Euch mit geilen Klamotten und gerne auch euren Bikes… Wir sind gespannt!

One Percenter und Outlaws – was hat es damit auf sich?

Jeder hat wahrscheinlich schon mal den berühmten 1%-Patch mit der Raute auf der Kutte eines Bikers gesehen. Die Träger finden sich in der Regel im Umfeld weltbekannter MCs, wie den Hells Angels oder den Bandidos.

Die One Percenter haben ihren Ursprung in einer an sich ganz harmlosen Aussage der American Motorcyclist Association, kurz AMA, im Jahr 1947. Damals tat die AMA alles, um Motorradfahren zu einer familientauglichen und netten Angelegenheit zu machen und prämierte bei ihren Veranstaltungen regelmäßig die schönsten Bikes und die hübschesten Outfits der Fahrer.

Doch dann geriet das Ganze bei einem Motorradevent im kalifornischen Hollister außer Kontrolle und ging als „Hollister Bash“ in die Geschichte ein: Ein paar Biker schlugen über die Stränge und machten mit Schlägereien in betrunkenem Zustand von sich reden, wobei die Vorfälle in der Presse sogar mit gestellten Fotos deutlich drastischer dargestellt wurden. In der Konsequenz sprach die AMA davon, dass sich nur 1% der amerikanischen Biker gesetzlos verhalten würde, während 99% in den Augen der Organisation weiter brave Sonntagsfahrer waren.

Damit lieferte die AMA Individualisten und Rebellen unter den Motorradfahrern die perfekte Vorlage; die Idee der One Percenter war geboren. Heute verstehen sich viele Träger des extra designten 1%-Patches als passionierte Biker, die ihren Club, die Bruderschaft und den Lifestyle mit ganzer Seele lieben und das Motorradfahren nicht nur zum Hobby ausüben – im Gegensatz zu den US-Polizeibehörden, die die One Percenter häufig pauschal mit Kriminellen gleichsetzen.