Daniel Simon: Deutscher Fahrzeugdesigner kreiert Kultobjekte für Hollywood

Sagt euch der Name Daniel Simon etwas? Nein? Dafür aber ganz sicher Hollywood-Blockbuster wie „Tron: Legacy“, „Captain America“ oder „Oblivion“. Diese haben vor allem eins gemeinsam: sehr futuristische und individuelle Autos, Raumschiffe und Motorräder, die nicht zuletzt durch ihr spezielles Design die Filme mit geprägt gemacht haben. Und mitverantwortlich dafür ist ein Deutscher mit dem Namen Daniel Simon.

Geboren in Stralsund hat der 39-jährige Fahrzeugdesigner sein Handwerk ganz klassisch an der Fachhochschule Pforzheim gelernt, später arbeitete er dann unter anderem als Seniordesigner für Bugatti und VW. Den Durchbruch schaffte Daniel Simon dann allerdings nicht mit einem Film wie „Tron: Legacy“, sondern mit einem Buch – ein Verlag aus Hollywood wurde auf seine kreativen Raumschiff-Entwürfe aufmerksam, heraus kam das Werk „Cosmic Motors“, ein Riesenerfolg für den Deutschen.

Spätestens da war Hollywood endgültig aufmerksam geworden, es flatterte der Auftrag für die futuristischen Gefährte in „Tron: Legacy“ ins Haus. Das irre Cosmo-Motorrad namens „Lightcycle“ aus dem Science Fiction-Streifen von 2010 gilt heute als Kult – zu verdanken hat Disney dies der visionären Kreativität von Daniel Simon. Davon profitieren konnten später auch Actionkracher wie „Captain America: The First Avenger“ und „Oblivion“, für die der Stralsunder kosmische Schiffe wie das „Bubbleship“ und extravagante Flitzer wie das „Hydra Schmidt Coupé“ entwarf.

Eins ist klar: Von Daniel Simon wird auch in Zukunft in Hollywood ganz sicher noch eine Menge zu hören sein. Was haltet ihr von SciFi-Bikes wie dem „Lightcycle“?