Der Look aus „Sons of Anarchy“

Was den Biker-Look im Alltag anbelangt, dienen die „Sons of Anarchy“ zweifellos als gute Inspirationsquelle – schließlich sind die SAMCRO-Mitglieder praktisch auf ihren Maschinen zuhause und präsentieren ganz nebenbei auch noch einen sehr relaxten und authentischen Style.

Einen großen Vorteil haben die „Sons of Anarchy“ natürlich: Kombiniert mit ihren coolen Kutten mit dem Reaper auf dem Rücken können sie eigentlich kaum etwas falsch machen, denn die ikonischen Lederwesten und nicht zuletzt ihre Harley Dynas werten so ziemlich jedes Outfit sofort auf. Dennoch zeigen die Serien-Antihelden: Biker-Style ist mehr als nur Lederjacke und Jeans.

Den wohl jugendlichsten Look zeigt Hauptfigur Jax Teller, in der Serie dargestellt von Charlie Hunnam. Er lässt urbanen Hip-Hop-Chic in den Biker-Style miteinfließen und traut sich, weiße Sneakers und Baggy Pants zur Kutte zu tragen. Sein Markenzeichen ist allerdings das Karohemd, das wohl als Basic zu jedem Outfit funktioniert: Robust und wetterbeständig passt Flanell praktisch zu allen Jahreszeiten perfekt zur Bikerjacke. Wenn er mal nicht auf dem Bike sitzt, trägt Jax gerne Baseball-Cap und Hoodie.

Ansonsten lassen sich in „Sons of Anarchy“ natürlich auch ganz klassische Rocker-Elemente finden: Bandanas, Gürtel mit Totenkopfschnallen, derbe Boots und dunkle Bikerjeans. SAMCRO-Mitglied Chibs trägt häufig hautenge Lederjacken- oder Hemden unter der Kutte, während die übrigen Biker auf Print-T-Shirts (gerne mit dem MC-Logo) zur Kutte setzen: Ein einfacher aber effektiver Style auf und abseits der Straße.