Ideen: Bike und Gepäck unterwegs sichern

Vollbepackt auf dem Bike in den Urlaub? Unterwegs mit dem Motorrad müsst ihr nicht nur ein Auge auf euer „liebstes Stück“ haben, sondern natürlich auch auf das Gepäck – nicht immer einfach, wenn Sightseeing oder kurze Pausen anstehen. Möglichkeiten und Ideen, beides zu sichern, gibt es allerdings viele.

Motorradtaschen, Helm und Campingausrüstung – wie sichern?

Um das Gepäck bei kurzen Stops oder auch zeitintensiven Grenzaufenthalten zu sichern, müsst ihr euch entweder für wenig stylische, dafür abschließbare Hartschalen-Gepäcksysteme entscheiden – oder mit Lederpacktaschen im Idealfall euren Reisepartner bitten, kurz Wache zu halten. In unseren Augen die deutlich bessere Alternative. Es sei denn, ihr habt nur leichte Satteltaschen mit Reißverschluss dabei, die ihr notfalls auch einmal mitnehmen könnt.

Um das Motorrad zu sichern, bietet sich beispielsweise ein hochwertiges U-Schloss an, vor allem wenn ihr zu zweit unterwegs seid – so lassen sich zwei Bikes an den Rädern zusammenketten und machen so den Abtransport per Anhänger oder Ähnlichem fast unmöglich. Für ein einzelnes Motorrad haben viele Biker gute Erfahrungen mit Bremsscheibenschlössern mit integriertem Alarm gemacht, die im Notfall ein grelles Signal abgeben. Erkundigt euch genau nach den gängigen Modellen: Zertifikate von ausländischen Prüfinstitutionen sind übrigens in der Regel Voraussetzung für eine Diebstahlversicherung im Ausland.

Was sagt ihr – mit welchen Motorradschlössern und Sicherungssystemen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?