Mit der Helmkamera zum Regisseur werden

Habt Ihr schon mal daran gedacht, besondere Touren mit einer Helmkamera zu filmen? Das ist relativ einfach gemacht, setzt aber eine gute Ausrüstung voraus. Wir sagen Euch, worauf Ihr achten müsst.

Dreh deinen eigenen Film!

So genannte Action-Kameras wie die Modelle von Hersteller GoPro liegen voll im Trend. Sie sind klein, äußerst robust und filmen zumeist in HD-Qualität. Das Filmmaterial könnt Ihr Euch im Anschluss nicht nur im Heimkino zu Gemüte führen, sondern es ist auch schnell über Social-Media-Kanäle wie Facebook oder YouTube geteilt.

Wenn Ihr Wert auf sehr gute Bildqualität legt, solltet Ihr bei der Auswahl der Kamera darauf achten, dass diese Videos am besten in Full-HD-Qualität, also mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten, aufnehmen kann. Nur so ist garantiert, dass die Filme auch auf dem großen Fernseher oder Monitor tatsächlich gut aussehen. Doch nicht nur die Auflösung einer Kamera ist entscheidend für die Qualität des eigenen Actionstreifens, auch auf die Halterung kommt es an. Sitzt diese zu locker, verwackelt das Bild. Auf der anderen Seite solltet Ihr aber auch keinesfalls die Schutzfunktion des Helms durch Bohren oder Schneiden zum Anbringen der Halterung beeinträchtigen müssen. Generell ist es auch sehr wichtig, dass eine Kamera über ein Kontroll-Display verfügt, damit Ihr vor der Fahrt die richtige Ausrichtung kontrollieren könnt. Zudem solltet Ihr darauf achten, eine ausreichend große Speicherkarte in der Kamera zu verwenden. Auf einer 16-GB-Karte lassen sich beispielsweise – je nach (HD)-Auflösung – wenige Stunden Material speichern.

Für einige Kameras, wie zum Beispiel die GoPro Hero 3+ Black Edition, ist eine Menge zusätzliches Zubehör erhältlich. Das genannte GoPro-Modell schneidet aktuell in Tests von Action-Kameras häufig als Sieger ab, gehört aber auch zu den teuersten Action-Cams. Die GoPro kann Videos sogar in Ultra-HD-Auflösung aufnehmen und im Lieferumfang ist – auch sehr wichtig – unter anderem eine WLAN-Fernbedienung enthalten. Mit dem ebenfalls mitgelieferten, ultra-starken Klebeband, das sich auch für Motorradfahrer eignen soll, lässt sich die Kamera am Helm befestigen. Zusätzliche Halterungen sind allerdings ebenfalls erhältlich. Bei Amazon ist die GoPro-Kamera aktuell für rund 340 Euro zu haben. Der Preis beim Hersteller beträgt 449 Euro.