Beiträge

Gute Tipps bei schlechter Sicht und beschlagenem Visier

Eine beschlagene Scheibe trübt im wahrsten Sinne des Wortes die Freude am Visier. Hier ein paar Ideen zur Vorsorge.

Diejenigen unter uns, die auf schnörkellose Jethelme oder Braincaps setzen, sind natürlich nicht betroffen von diesem Problem – dennoch gibt es genug Biker, die bei anspruchsvolleren Bedingungen ein Visier bevorzugen. Gefährlich wird es, wenn dieses plötzlich durch das Aufeinandertreffen von kalter Außenluft und warmem Atem beschlägt und die Sicht hinfort ist. Besonders bei Regen und feuchtem Wetter kann das schnell gehen. Hier ein paar Tipps, wie ihr beschlagfrei ans Ziel kommt.

Natürlich bieten viele Hersteller spezielle Antibeschlag-Visiere an. Besonders für Integralhelme ist das sogenannte Pinlock-Visier eine Option – hier gibt es noch ein zweiteres, kleines Visier hinter der ersten Scheibe. Die isolierende Luftschicht verhindert dann das Beschlagen. Für Fans von Jethelmen ist diese Methode allerdings weniger geeignet, so dass wir uns anderes behelfen müssen.

Ein einfacher und wirklich uralter Tipp, auf den viele von euch schwören: Spülmittel. Hierfür taucht ihr einen Lappen in warmes Spülwasser und wischt das Visier alle paar Tage von innen damit ab – je nachdem, wie oft ihr mit eurem Bike auf die Straße geht, natürlich. Wichtig ist dennoch: Die Regelmäßigkeit macht’s, denn der so entstandene Schutz ist schnell wieder weg.

In Hinblick auf Antibeschlag-Folien oder speziellen Mitteln fürs Visier sind die Meinungen geteilt. Zum einen kommen wir finanziell schnell in Sphären der Visiere mit spezieller Beschichtung, zum anderen ist gerade die Handhabung der Folien nicht einfach. Wer einmal Ärger mit Luftbläschen zwischen Scheibe und Folie hatte, wird dies sicher bestätigen. Dennoch lassen wir uns natürlich gerne eines besseren belehren, wenn ihr positive Erfahrungen gemacht habt.