Tipps: Sitzbänke und Gepäcksysteme aus Leder pflegen

Rein optisch können schöne Sitzbänke und Gepäcksysteme einen riesigen Unterschied bei einem Vintage-Bike machen und aus eurer Maschine einen echten Hingucker machen. Wer nun allerdings viel Geld in eine Custom-Sitzbank investiert hat, möchte natürlich auch eine Weile etwas davon haben.

Für hochwertige Sitzbänke und Satteltaschen wird in der Regel Echtleder verwendet, meist spezielles Leder für die Automobilbranche. Aber auch Bootsleder ist nicht unüblich. Der Vorteil: Dieses Leder ist durch seine Gerbung widerstandsfähiger und robuster als andere Arten. Aber auch Kunststoff und Kunstleder sind in der Branche auf dem Vormarsch – hier entscheidet letztlich der persönliche Geschmack. Während nichts an die Optik und das Gefühl von Leder heranreicht, ist es natürlich in der Pflege etwas aufwendiger.

Tipps für die Pflege von Echtleder

Um nach einer langen Tour Insektenschmutz oder Straßendreck wieder loszuwerden, könnt ihr einfach ein fusselfreies Tuch für ein paar Minuten auflegen, das vorher in warme Seifenlauge getaucht wurde – so weicht Schmutz einfach auf. Ganz wichtig: Behandelt wegen der Rutschgefahr Sitzbänke niemals mit Lederfett. Sehr hartnäckigen Schmutz werdet ihr im Zweifelsfall mit speziellen, fettfreien Reinigungsprodukten wieder los. Diese enthalten meist auch noch einen UV-Schutz gegen das Ausbleichen in der Sonne. Spart außerdem in der Pflege mit Wasser, da das Trocknen andernfalls sehr lange dauert.