Biker Battleground Phoenix: Neue Custombike-Show auf dem History Channel

In Phoenix gibt es mehr Biker-Shops als Franchise-Coffeeshops – kein Wunder, dass sich die Doku-Sendung Biker Battleground Phoenix die Stadt im US-Staat Arizona als Schauplatz ausgesucht hat. Die Custombike-Show feierte am 1. Juli auf dem History Channel Premiere – und ist vielleicht ein interessanter TV-Tipp.

Die Sendung dreht sich um die fünf Custombike-Cracks Paul Yaffe, John Shope, Len Edmondson, Kody McNew, Brian Jenkins und ihren Weg im harten Motorrad-Business – dabei gehen die Fünf nicht nur mit Talent, sondern auch mit viel Temperament an ihre Aufgaben heran. Biker Battleground behandelt auch das Thema Konkurrenz, die besonders in der Bike Builder-Hauptstadt Phoenix hoch ist. Somit ist den Protagonisten auch nahezu jedes Mittel recht, um sich und ihre Shops ins Gespräch zu bringen und die lukrativsten Aufträge zu sichern.

Das Prinzip: die fünf Bike-Builder konkurrieren miteinander und haben pro Auftrag ein Budget von 5000 Dollar zur Verfügung, um aus einem identischen Serien-Motorrad ein Unikat zu machen. Natürlich liegt der Fokus auf Design und Trends: Die Protagonisten von Biker Battleground Phoenix folgt ihnen nicht, sondern bestimmt sie. Die Herausforderungen in der ersten Staffel heißen daher nicht umsonst „Daytona“ oder „Sturgis – im Umfeld der weltberühmten Motorrallyes müssen sich die Custombiker behaupten.