Cymbeline: Ethan Hawke und Ed Harris in neuem Biker-Drama

„Sons of Anarchy“ geht, das nächste Biker-Epos kommt? Zwar nicht in Serienform, aber immerhin in Spielfilmlänge steht Cymbeline in den Startlöchern: Das Drama basiert auf dem letzten, gleichnamigen Werk von William Shakespeare und feierte jetzt beim Filmfestival in Venedig Premiere. Das Motto ist schon mal vielversprechend: Kings, Queens, Soldiers, Bikers, War.

Ein Biker-Drama mit Shakespeare-Anleihen? Ein Schelm, wer dabei nicht an die „Sons of Anarchy“ denkt. Doch Regisseur Michael Almereyda hat sich offenbar mit seinem neuesten Werk etwas ganz Eigenes vorgenommen: Ähnlich wie einst das Teenager-Drama Romeo und Julia mit Leonardo DiCaprio kommt hier sogar die poetische, shakespearsche Sprache zum Tragen – ein interessanter Kontrast zur eher rauen Welt eines Motorradclubs.

Mit Ed Harris, Ethan Hawke, Kino-Amazone Milla Jovovich und „Shades of Grey“-Newcomerin Dakota Johnson ist Cymbeline außerdem hochkarätig besetzt. Kino-Veteran Ed Harris spielt den Titelhelden ‚König‘ Cymbeline, dessen Tochter sich in eine gefährliche Liebschaft begibt. Eingebettet ist das Drama in Motorradgang- und Drogenkriminalität sowie klassische Shakespeare-Themen wie Eifersucht, Misstrauen und fehlgeleitete Liebe.

Starten wird das Drama in den USA voraussichtlich Anfang 2015.

Hier ein Eindruck vom ersten Trailer: